Kommuniqué EZLN/CNI: Es fehlt, was fehlt

Es fehlt, was fehlt.

April 2018.

An die Unterstützungsnetze des Indigenen Regierungsrates (CIG) und die casitas Marichuyi:

An jene, die in der zivilen Vereinigung “Llegó la hora del florecimiento de los pueblosii teilgenommen haben:

An die Sexta National und International:

An die Menschen von Mexiko:

An die freien, autonomen, alternativen, unabhängigen Medien:

An die nationale und internationale Presse:

Angesichts der Verschärfung des Krieges, der Enteignung und Repression, die in unsere pueblosiii eindringt, gemeinsam mit dem Fortschritt des Wahlprozesses und entsprechend der Schritte, die unsere Sprecherin Marichuy gemeinsam mit den Räten und Ratsmitgliedern in den Regionen dieses Landes unternommen hat, richten wir uns respektvoll an die Menschen von Mexiko, um ihnen zu sagen:

Wir haben den Schmerz aller Farben, die das Mexiko von Unten sind, gehört.

Unter dem Vorwand der Unterschriftensammlung tourten wir durch die indigenen Gebiete unseres Landes, wo wir gemeinsam unseren politischen Vorschlag von unten wachsen ließen, wo der Kampf vieler pueblos originariosiv, ihre Probleme und ihre Vorschläge sichtbar wurden. Weiterlesen

Advertisements

Video zum 5. Todestag von Juan Vázquez Guzmán

Kurzes Video über Juan Vázquez Guzmán, Aktivist aus San Sebastián Bachajón, Chiapas, anlässlich seines 5. Todestages am 24. April 2018.

Juan war seit 2007 im Landkreis Chilón für die Verteidigung des Bodens (Ländereien) in seiner Gemeinde Bachajón gegen staatliche Enteignung aktiv eingetreten und engagierte sich in der mexikoweiten zivilgesellschaftlichen La Sexta (Sechste Deklaration aus dem Lakandonischen Urwald). In der Nacht des 24. April 2013 wurde er vor seinem Haus durch sechs Schüsse getötet.

Quelle: La Sexta Bachajón

EZLN: Aufruf zum ´Semillero`

Die Kommission Sexta der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung ruft auf zur GESPRÄCHSRUNDE (oder Saatbeet, je nach dem): “Sehen, Hören und Sprechen: Denken Verboten?

ZAPATISTISCHE ARMEE DER NATIONALEN BEFREIUNG.

Kommission Sexta der EZLN.

Mexiko.

März 2018.

An die Personen, Gruppen, Kollektive und Organisationen, die sich, in der ganzen Welt, mit der Initiative des Indigenen Regierungsrates und seiner Sprecherin beschäftigt und sie zu ihrer gemacht haben:

An die Sexta National und International:

An jene, die für die Sprecherin des Indigenen Regierungsrates unterschrieben haben:

IN ANBETRACHT DESSEN:

Erstens und einzig:

Die glückliche Familie.

Eine Ortschaft, oder eine Stadt, oder wie es sich nennt. Ein Ort in der Welt. Eine Mauer. Auf der rauen Oberfläche der großen Mauer ein Plakat festgeklebt, ein Aushang, oder, oder wie es sich nennt. Auf dem Bild ein Mann und eine Frau, die vor einem Tisch, von reichhaltigem Essen strotzend, lächeln. Auf einer Seite des Paares ein lächelndes Mädchen; auf der anderen Seite zeigt ein Junge sein strahlendes Gebiss. Über ihnen, in großen und einschüchternden Buchstaben, liest man “DIE GLÜCKLICHE FAMILIE”. Das Plakat ist schon alt, mit vom Fortschreiten der Zeit verblassten Farben, die, so nehmen wir an, einst leuchtend waren und, ja, man kann sagen glücklich. Anonyme Hände haben kleine Buchstaben auf Papier hinzugefügt: “Die glückliche Familie ist nur glücklich durch göttliche Segnung.”; “Nein zur Regenbogenfamilie, Tod den Schwulen und Lesben!”; “Die Mutterschaft ist, was die glückliche Frau ausmacht”; “Wir machen Rohre frei, unverbindlicher Kostenvoranschlag”; “Glückliches Haus an glückliche Familie zu vermieten. Unglückliche Familien brauchen sich nicht zu bewerben”. Weiterlesen

Der Kampf geht weiter! – Der nächste Schritt im Kampf der Pueblos

AUFRUF ZUM NÄCHSTEN SCHRITT IM KAMPF

SCHWESTERN UND BRÜDER, COMPAÑERAS UND COMPAÑEROS VOM LAND UND AUS DER STADT, AUS MEXIKO UND DER WELT:

Der Nationale Indígena Kongress (CNI), der Indigene Regierungsrat (CIG), die zivile Vereinigung “Llegó la hora del florecimiento de los pueblos” [dt.: “Die Stunde des Erblühens der Pueblos ist gekommen”] und die Zapatistische Armee der Nationalen Befreiung, wenden sich an Einzelpersonen, Gruppen, Kollektive und Organisationen, Pueblos [Anmk.: wörtlich “Völker”, Selbstzuschreibung], Stadtviertel, Tribus und Naciones [Anmk.: wörtlich “Stämme und Nationen”, Selbstzuschreibung], die, in Mexiko und anderen Ländern, die Initiative der Registrierung der Sprecherin des CIG, María de Jesús Patricio Martínez, als Präsidentschaftskandidatin für Mexiko, unterstützt haben.

Die Fakten und Nachweise die wir haben sind: Weiterlesen

Abschlussworte zum Internationalen Frauentreffen der EZLN

Quelle: Escuela de Comunicación Popular Votán K’op – ProMedios de Comunicación Comunitaria

Worte der zapatistischen Frauen zum Abschluss des ersten internationalen, politischen, künstlerischen, sportlichen und kulturellen Treffens der Frauen die kämpfen. Im zapatistischen Caracol der Zone Tzotz Choj.

10. März 2018

Gute Nacht, Guten Tag, Guten Abend Compañeras und Schwestern die kämpfen, wo immer Ihr Euch befindet.

Schwestern und Compañeras, die uns bei diesem ersten internationalen Treffen der Frauen, die kämpfen, begleiteten.

Wir werden einige kleine Worte im Namen von uns allen, den zapatistischen Frauen aller fuenf Caracole sagen.

Wir möchten uns bei den städtischen Compañeras der Unterstützungsteams bedanken, wir wissen sehr wohl, dass sie wie verrückt arbeiten mussten, sei es mit den Mails, bei der Registrierung, beim Organisieren der Autobusse und bei der Einteilung von Zeit und Ort für alle Aktivitäten.

Ebenso möchten wir auch alle unsere zapatistischen Compañeras grüßen, die nicht zu diesen Treffen kommen konnten und sich um alles kümmern, damit wir kommen konnten.

Ebenso unsere Compañeros, die zu Hause bleiben mussten, um sich um unsere Familien zu kümmern, unsere Haustiere, unsere Häuser, unsere Kasernen, unsere Felder und die aufpassten, ob die schlechten Regierungen irgendwas Boeses gegen dieses Treffen im Schilde führten. Weiterlesen

Begrüßungsworte zum Internationalen Frauentreffen der EZLN

Worte im Namen der zapatistischen Frauen zur Eröffnung des Ersten Internationalen, Politischen, Künstlerischen, Sportlichen und Kulturellen Treffens der Frauen die kämpfen.

8. März 2018. Caracol der Zone Tzots Choj.

Guten Tag Schwestern aus Mexiko und der Welt:

Guten Tag Compañeras der Sexta National und International:

Guten Tag Compañeras des Nationalen Indígena Kongress und des Indigenen Regierungsrat:

Guten Tag Compañeras Comandantas, zapatistische Unterstützungsbasis, autonome Autoritäten, Verantwortliche der Arbeitsbereiche, Milicianas und Insurgentasi:

Zuallererst wollen wir der Familie der Compañera aus Baja California Sur, Eloisa Vega Castro, aus dem Unterstützungsnetz des Indigenen Regierungsrates, welche verstarb, als sie die Delegation des CIG am vergangenen 14. Februar begleitete.

Wir haben bis zum heutigen Tag gewartet, um an Eloisa zu erinnern, damit unsere Umarmung noch größer ist und weiter reicht, bis zur anderen Seite Mexikos.

Und diese Umarmung und Gruß sind groß, weil sie von allen Zapatistinnen und Zapatisten kommt, an diesem 8. März, für diese Frau, die gekämpft hat und uns heute fehlt: Eloisa Vega Catro. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.

Schwestern und Compañeras, die uns besuchen:

Danke allen, die bereits da sind, bei diesem ersten Internationalen Treffen der Frauen, die kämpfen. Weiterlesen

Fortschritte zum Treffen der Frauen die Kämpfen in Morelia

FORTSCHRITTE FÜR DAS ERSTE INTERNATIONALE POLITISCHE, KÜNSTLERISCHE, SPORTLICHE UND KULTURELLE TREFFEN DER FRAUEN, DIE KÄMPFEN.

(ACHTUNG: Deadline zur Registrierung eigener Aktivitäten ist der 9. Februar 2018. Deadline zur Registrierung der Teilnahme ist der 8. März 2018)

Compañeras, wir wollen Ihnen mitteilen, wie es um die Registrierung für das Treffen für den 8., 9. und 10. März mi Caracol Morelia, Zone Tzotz Choj, Chiapas, Mexiko, steht.

Per E-Mail wurden bisher 651 Personen registriert, im Alter von 5 Monaten bis 75 Jahre. 38 Compañeras kommen mit ihren Kindern.
Weiterlesen