´Zapatismus damals und heute` – Veranstaltung in Leipzig

Zapatismus – damals und heute
Zwei Menschenrechtsbeobachter*innen plaudern aus dem Nähkästchen

Wann: 20. November 2017, 18 Uhr
Wo: Simildenstr. 9, Leipzig

1994 traten die Zapatistas mit ihren Forderungen nach „Freiheit,
Demokratie, Gerechtigkeit“ an die Öffentlichkeit. Die damals im Süden
Mexikos erkämpfte Autonomie besteht bis heute. Über die letzten zwei
Jahrzehnte gab es auch immer wieder Solidaritätsbekundungen und
theoretische Bezugnahme auf den Zapatismus aus allen Ecken der Welt.
Was diesen genau ausmacht, ist gar nicht so leicht zu verstehen. Die
Mischung aus indigener Selbstorganisation, Basisdemokratie und
Antikapitalismus lässt sich am besten historisch nachvollziehen.
Die Referent*innen waren Anfang des Jahres als
Menschenrechtsbeobachter*innen in Chiapas und geben einen historischen
Überblick über die Bewegung, aktuelle Entwicklungen und die
Möglichkeiten zu praktischer Unterstützungsarbeit.

Advertisements

Soliparty für Indigenen Regierungsrat und Marichuy — Colectivo Acción Solidaria con México- Austria

El Colectivo Acción Solidaria México-Austria invita a la fiesta Solidaria en apoyo al Concejo Indígena de Gobierno y su vocera Marichuy. Tendremos música en vivo con la banda María Juana Son, el músico Ismar Elmar Rivero y DJ Ignaz and Co. Entrada: Donación voluntaria. lugar: Café Restaurant Derwisch, Lerchenfeldergürtel 29, 1160 Wien fecha: 18 de noviembre, […]

a través de Soliparty en apoyo al CIG y Marichuy – für Indigenen Regierungsrat und Marichuy — Colectivo Acción Solidaria con México- Austria

´Fiesta Rebelde`- Soliparty in Düsseldorf

Soli-Party für die Zapatistas, das Linke Zentrum und die Betroffenen der staatlichen Repression bei/nach den G20-Protesten in Hamburg.

Wann: 18. November 2017
Wo: Linkes Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Feiert mit uns, leckeren Cocktails sowie Musik von DJ Merun (Globalektra, Köln), DJ Sub Cultura (LatinoMestizoSounds) und DJ α Kevin 1 (Cumbia Calaca) für eine andere Welt von unten und links.

***
„Nein“ heißt „Nein“ – auf unserer Party und überall. Wer sich nicht daran halten kann oder will und die Grenzen anderer missachtet, hat auf unserer Party nichts zu suchen.

Eine Veranstaltung von ¡Alerta! – Lateinamerika Gruppe Düsseldorf

Ankündigung 2. Edition „ConCiencias für die Menschheit“

ZWEITE EDITION VON “CONCIENCIAS POR LA HUMANIDAD”i MIT DEM THEMA “DIE WISSENSCHAFTEN ANGESICHTS DER MAUER”

An die wissenschaftliche Gemeinschaft von Mexiko und der Welt:
An die Sexta National und International:

Information über die zweite Edition von “ConCiencias por la Humanidad” mit dem Thema “Die Wissenschaften angesichts der Mauer”, die vom 26. bis 30. Dezember 2017 im CIDECI-UniTierra, San Cristóbal de Las Casas, Chiapas, Mexiko, begangen wird.

  1. Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben 51 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf sieben Ländern ihre Teilnahme bestätigt: Deutschland, Österreich, Kanada, USA, Frankreich, Mexiko (Baja California, Quintana Roo, Mexiko-Stadt, Puebla, Jalisco, Morelos, Chiapas, Querétaro, Estado de México) und Uruguay.

  2. Die Bereiche, die sie ausüben sind: Agroökologie, Astrophysik, Astronomie, Biologie, Biochemie, Kosmologie, Ökologie, Bodenkunde, Ethnomikrologie, Physik, Genetik, Geophysik, Mathematik, Medizin, Mikrobiologie, Neurowissenschaften, Optik, Chemie, Vulkanologie.

  3. Am 26. Dezember 2017 ist die Registrierung der Wissenschaftler*innen und Teilnehmenden. Die Aktivitäten beginnen am 27. Dezember, 10 Uhr und enden am 30. Dezember.

  4. Die Mailadresse zur Registrierung als Zuhörer-Schauer*in ist: conCIENCIAS@ezln.org.mx

UNTERSTÜTZUNGSTEAM DER KOMMISSION VI

i“ConCiencias für die Menschheit”, Wortschöpfung aus conciencia (dt. Bewusstsein) und ciencias (dt. Wissenschaften), als “(Wissenschaften) mit Bewusstsein” zu übersetzen

Original auf Enlace Zapatista

Karawane CIG: Begrüßung des CCRI in Oventik

Begrüßungsworte des CCRIi der Zone Altos von Chiapas, durch Compañera Jessica

Guten Tag.
Compañeros und Compañeras des Nationalen Indígena Kongress.
Compañeros und Compañeras des Indigenen Regierungsrates.
Compañera María de Jesús Patricio Martínez.
Compañeros und Compañeras der Sexta National und International.
Brüder und Schwestern nationale und internationale Besucher, die uns begleiten.
Brüder und Schwestern der verschiedenen Dörfer, Regionen und Landkreise.
Brüder und Schwestern der freien und alternativen Medien, national und international.
Brüder und Schwestern der nationalen und internationalen Presse.

Im Namen aller Compañeros und Compañeras der Unterstützungsbasis der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung und ihrer autonomen Autoritäten dieser Zone, begrüßt Sie herzlich das Geheime Revolutionäre Indigene Komitee dieser Zone Altos von Chiapas zu diesem Treffen mit dem Indigenen Regierungsrat und seiner Sprecherin María de Jesús Patricio Martínez, welche ihre Rundreise von diesen Ländereien des Südostens aus, bis zum Norden unseres Landes, begonnen haben.

Danke, dass Sie bis nach Oventik gekommen sind, um die Worte des Indigenen Regierungsrates und seiner Sprecherin, sowie die Worte anderer Compañeros und Compañeras zu hören. Weiterlesen

Karawane CIG: Worte von Comandanta Hortencia in Oventik

WORTE DER COMANDANTA HORTENCIA
– im Namen des CCRI-CG des EZLN in Oventik, Chiapas, Mexiko, 19. Oktober 2017.

Compañeras, Compañeros des Indigenen Regierungsrats.
Compañeras, Compañeros des Congreso Nacional Indígena.
Compañera, Schwester, Freundin, María de Jesús Patricio Martínez.
Compañeras, Compañeros der Sexta nacional und internacional.
Brüder, Schwestern der verschiedenen sozialen Organisationen.
Brüder, Schwestern der verschiedenen Pueblos und Municipios (1), die zu diesem Treffen eingeladen wurden.
Brüder, Schwestern der landesweiten und internationalen Presse.
Brüder, Schwestern der landesweiten und internationalen freien und alternativen Medien.
Brüder und Schwestern nationale und internationale Beobachter.

Brüder und Schwestern, heute sind wir in diesem Zentrum, Caracol II von Oventik, »Widerstand und Rebellion für die Menschheit« zusammenkommen. Wir sind hier, um die Worte des Indigenen Regierungsrats (2) und seiner Sprecherin – seiner Vocera – María de Jesús Patricio Martínez zu empfangen, zu begleiten und zu hören.

Im Namen der Compañeras, Compañeros – Frauen, Männer, Jugendliche, Kinder und Alten der Unterstützungsbasis des Ejército Zapatista de Liberación Nacional – begrüßt das Comité Clandestino Revolucionario Indígena des EZLN den Indigenen Regierungsrat und seine Vocera, María de Jesús Patricio Martínez. Und wir möchten Ihnen, Euch sagen, Ihr habt einen langen und schwierigen Weg begonnen; jedoch ist es notwendig, sich mit den Brüdern und Schwestern in all den Winkeln unseres Landes Mexiko zu treffen. Weiterlesen

Karawane CIG: Worte der Compañera Alejandra/JBG in Palenque

Worte von Alejandra im Namen der Junta de Buen Gobierno “Nueva Semilla que va a producir”i, des Caracol V, nördliche Zone, während des politisch-kulturellen Aktes in Palenque, 18. Oktober 2017

An die Generalkommandantur der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung.
An die Compañer@s der Unterstützungsbasis, Milizinonär*innen der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung.
An die autonomen lokalen und Munizipalautoritäten.
Nationaler Indígena Kongress.
Brüder und Schwestern der Sexta National und International.
An die alternativen, autonomen Medien oder wie sie sich nennen mögen.
An unsere Compañera Sprecherin María de Jesús Patricio Martínez.
An den Indigenen Regierungsrat und seine Ratsmitglieder der verschiedenen Bundesstaaten der mexikanischen Republik.
An die nationale und internationale Presse und Bezahl-Medien.
Und alle hier Anwesenden.

Haben sie einen guten Morgen, guten Tag und gute Nachte je nach ihrer Geografie.

Im Namen aller Unterstützungsbasen, Männer und Frauen unserer nördlichen Zone, richte ich diese Worte an Sie.

Der Ursprung unserer Selbstregierung ist die Nichterfüllung der unterzeichneten Abkommen von San Andrés Larráinzar, zwischen der Bundesregierung und der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung als Repräsentation der pueblos originariosii unseres Landes Mexiko.

Diese wichtigen Aufgabe uns zu regieren, tragen wir schon 14 Jahre. Es war nicht ganz so einfach, aber auch nicht unmöglich es zu organisieren, zu fördern, zu praktizieren und die Berufung unserer pueblosiii zu verwalten, für sein Wohl, ist diese Selbstregierung kontrolliert durch die pueblos um nicht der Korruption zu verfallen. Weiterlesen